Inhalt
Datum: 16.06.2022

Schulkinder und Künstlerin schmücken Riesenfahrrad für Kunstprojekt in Harrislee

Eine drei Meter hohe und vier Meter breite Fahrradskulptur wird an der Strandpromenade von Wassersleben zu einem unübersehbaren Kunstobjekt. Die Künstlerin Julia Nierade hat am 15. Juni zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Harreslev-Kobbermølle Danske Skole am Strandbad eine Fahrradskulptur aus Metall in einem Workshop künstlerisch gestaltet. Das Event wurde um 10 Uhr offiziell eröffnet. Bürgermeister Ellermann und Bürgervorsteher Heinz Petersen haben die Schülerinnen und Schüler, die Künstlerin sowie die weiteren deutschen und dänischen Gäste aus Politik, Tourismus und Verwaltung in Wassersleben begrüßt.

Das Riesenfahrrad in Wassersleben ist eine von insgesamt drei Fahrradskulpturen des Kunstprojektes „Kunst in der Natur“ im Interreg5a-Projekt „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“. Drei Künstler aus Deutschland und aus Dänemark gestalten in einem Workshop gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der dänischen und deutschen Minderheiten die Objekte.

Die Riesenfahrräder werben jeweils an prominenter Stelle über mehrere Wochen für die neue grenzüberschreitende Radwanderroute „Flensburg Fjord Route“ im grenzüberschreitenden Gartenschau- und Tourismusprojekt. In Dänemark werden die Radprofis der Tour de France direkt an den Fahrradskulpturen vorbeifahren: Je eine Fahrradskulptur wird die Tour de France-Strecke Apenrade (Aabenraa) und in Sonderburg (Sønderborg) schmücken. Am 3. Juli führt die dritte Etappe der Tour de France die Radprofis durch Apenrade, die dann in Sonderburg die Ziellinie überqueren.

Bei musikalischer Unterhaltung gab es Informationen zur Flensburg Fjord Route und den anderen Projekten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Interreg-Projekt „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“. Die Schülerinnen und Schüler der Harreslev-Kobbermølle Danske Skole dekorierten zusammen mit der Künstlerin das riesige Fahrrad zu einem Schmuckstück auf der Promenade.