Inhalt
Datum: 10.06.2022

Smarte Grenzregion zwischen den Meeren: CoCreation-Pitch am 20.06.2022 im UCI-Kino Flensburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Projektteam "Smarte Grenzregion zwischen den Meeren" lädt Sie herzlich zur nächsten öffentlichen Beteiligungsveranstaltung, dem CoCreation-Pitch im UCI-Kino in Flensburg am 20. Juni 2022 ein.

Veranstaltungsbeginn ist um 18:00 Uhr.

Einlass ist um 17:00 Uhr.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Es erwarten Sie spannende Begegnungen in kreativer Atmosphäre sowie regionale Snacks und Popcorn! Anmelden können sie sich unter: www.smarte-grenzregion.de 

Die Smarte Grenzregion zwischen den Meeren soll aktiv von Bürger*innen mitgestaltet werden. Um den vielen klugen Köpfen in der Region die Möglichkeit zu geben, sich mit ihren Ideen einzubringen, wurden die CoCreation-Events ins Leben gerufen. Das erste dieser Events, der CoCreation Day, hat bereits am 13. Mai in Husum stattgefunden und Bürger*innen die Möglichkeit geboten, Projektideen vorzustellen und Mitstreiter*innen zu finden. Die ersten Projektteams haben also schon zusammengefunden und aus Ideen konkrete Projekte geformt.

Jetzt geht es in die zweite Phase, in der die Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Beim CoCreation-Pitch bekommen Sie die Möglichkeit, sich aktuelle Projekte anzusehen, und können mit Ihrem Feedback Einfluss nehmen, Ideen austauschen und sich aktiv einbringen. Ob als Expert*in in bestimmten Themenbereichen oder als Bürger*in und potentielle Nutzer*in der vielen neuen Umsetzungsprojekte, Ihre Meinung ist gefragt!

Im Anschluss an den CoCreation-Pitch, starten die Teams in eine Prototypenphase, um ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen! Diese Prototypen und die dazugehörigen Konzepte werden dann beim Summer of CoCreation vom 05. - 07. September 2022 auf dem Gelände des NORDEN-Festivals in Schleswig präsentiert. Seien Sie also dabei und begleiten uns auf dem Weg, den Norden zu einer smarteren und plietsch vernetzten Region zu machen!


Zu den Projekten:

Die vorgestellten Projekte kommen aus verschiedenen Themenbereichen, haben aber alle zum Ziel, das Leben in der Region auf smarte Weise zu verbessern. Nachfolgend einige beispielhafte Projekte, die sich am 20.06. in Flensburg der kritischen Öffentlichkeit und der Fachjury stellen werden:

Maker Education

Das FabLab der Hochschule Flensburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Makerspace, der in Flensburg schon so viel Anklang findet, in die Region zu tragen. Aber wie lassen sich diese Räume nachhaltig einrichten und betreiben? Mit Antworten auf diese Fragen möchte das FabLab Schüler*innen, Studenten*innen, Gründern und Bastler*innen die Möglichkeit geben in modernen und kreativen Umgebungen gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Blended learning für Schule und Weiterbildung in ländlichen Regionen

Im ländlichen Bereich ist der Weg zur nächsten Schule oft weit und auch für Aus-/Fort- und Weiterbildungen müssen oft lange Fahrtzeiten eingeplant werden. Blended learning spaces sollen lokale Räume schaffen in denen dezentral und mit moderner technischer Ausrüstung gelernt werden kann. Das Konzept ermöglicht einen hybriden, also gleichermaßen digitalen und physischen Zugang zu Bildung und schafft gleichzeitig einen Begegnungsort für Menschen.

Vereinsplattform

Vereine haben häufig noch keine digitale Lösung für die Aufgaben der Mitgliederverwaltung, Terminabstimmung, Dateiserver und Beitragseinzug. Fehlendes technisches know-how und Unsicherheiten im Bereich Datenschutz und Serverpflege schrecken viele Vereine ab. Eine einheitliche Lösung, als Plattform für eine möglichst breite Auswahl an Vereinen soll hier Abhilfe schaffen und somit auch dazu beitragen Vereine attraktiver zu machen und Vereinsmitglieder zu entlasten. 

Digitale Besucherlenkung

Schleswig-Holstein entwickelt sich immer mehr zu einem Anziehungsmagneten für Touristen. Gerade die stark gestiegenen Besucherzahlen zu Pandemiezeiten führen zu einer teilweisen Überlastung von lokaler Infrastruktur und überfüllten Touristenorten. Um die Situation zu entzerren und um Touristen die Möglichkeit zu geben, bei Bedarf auf weniger stark besuchte Orte umzuschwenken, soll eine digital Besucherlenkung eingeführt werden. Dabei werden Besucherströme durch Sensorik erfasst, visualisiert und an Städteplaner*innen, Besucher*innen und Anwohner*innen ausgegeben.

Tag your stuff

Schlüssel verloren? Portemonnaie weg? Sie sind am Reiseziel angekommen aber Ihr Koffer mal wieder nicht? All diese Sorgen müssen nicht mehr sein wenn sie "Tag your Stuff nutzen". Erdacht und entwickelt von einem Schleswiger Schüler, bietet dieses Projekt die Möglichkeit Ihre Kontaktdaten auf sichere Weise mit ehrlichen Finder*innen oder einem Fundbüro zu teilen um Ihre Wertsachen wiederzuerlangen. 

Stadt Husum erleben - per Computerspiel

Wie können Städte interaktiver erlebt werden und Vergangenes sichtbar gemacht werden? Die Antwort ist spielerisch und mit einer schönen Geschichte! Der Museumsverband Nordfriesland stellt ein Projekt vor, das es Besucher*innen ermöglichen soll, mit dem eigenen Smartphone und augmented reality auf Erkundungsreise durch Husum zu gehen. Geleitet von einer mitreißenden Geschichte werden Besucher*innen dabei an Sehenswürdigkeiten entlang durch die Stadt geführt. Vor allem das Husumer Schloss soll dabei digital in ganz neuem Glanz erstrahlen.

Drohnenprojekt

Kleinere Inseln und Halligen sind von Natur aus ziemlich abgeschnitten von der Welt. Wie kann man diese Orte also unkompliziert und günstig mit Waren versorgen? Drohnen, die auch bei Wind und Wetter beispielsweise Medizin an Menschen in Not liefern, sollen Abhilfe schaffen. Innerhalb des UCI werden wir leider keine Drohnen starten lassen dürfen, interessant wird es trotzdem!

Haben Sie eigene Ideen, von denen wir unbedingt hören müssen?

Sie sind beim CoCreation Day nicht dabei gewesen, haben aber auch eine konkrete Idee für eine smarte, digitale Projektidee in der Schublade? Sie haben Feedback oder Fragen?
Schreiben Sie uns gerne unter: info@smarte-grenzregion.de.

Melden Sie sich an unter: www.smarte-grenzregion.de 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Projektteam "Smarte Grenzregion zwischen den Meeren"