Inhalt
Datum: 14.04.2021

Das Bürgerhaus bleibt weiterhin zunächst bis zum 16.05.2021 für den freien Publikumsverkehr geschlossen!

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie hat sich die Gemeinde Harrislee dazu entschieden, das Bürgerhaus auch weiterhin zunächst bis Sonntag, 16.05.2021 für den freien Publikumsverkehr zu schließen.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden unverändert gebeten, ihre Anliegen möglichst nur per Mail, über das Kontaktformular, per Post oder telefonisch an die Gemeinde zu richten. Die jeweiligen Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Übersicht der Beschäftigten der Verwaltung. Eine Kontaktaufnahme ist jederzeit auch über die Information des Bürgerhauses (Tel.: 0461 7060, Fax: 0461 706173, Mail: info@gemeinde-harrislee.de) möglich.

Für Anliegen, die ein persönliches Erscheinen erfordern, ist die Vereinbarung eines Termins mit den jeweils zuständigen Bereichen oder der Information erforderlich. Ein Zutritt in das Bürgerhaus über den Haupteingang kann grundsätzlich nur nach erfolgter Terminvereinbarung erfolgen! Neben der Beachtung der allgemein geltenden Abstands- und Hygieneregelungen ist eine Nutzung der im Eingangsbereich zur Verfügung gestellten Handdesinfektion sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Form einer medizinischen Maske (möglichst Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2, alternativ auch sog. OP-Masken) erforderlich; bei Bedarf erhalten Besucherinnen und Besucher durch die Information eine OP-Maske. Alle Besucherinnen und Besucher müssen sich zunächst an der Information melden, wo u. a. auch die Namen und Kontaktdaten erfasst werden. Seit dem 08.04.2021 ist auch eine Erfassung der Kontaktdaten über die luca App durch Einscannen eines QR-Codes mit dem eigenen Smartphone möglich.

Die Gemeinde Harrislee ist unverändert darum bemüht, alle erforderlichen Prozesse und Dienstleistungen aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig muss alles darauf ausgerichtet werden, dass eine vollständige Schließung des Bürgerhauses vermieden wird. In diesem Zusammenhang werden alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin um Verständnis dafür gebeten, wenn es gegebenenfalls zu Verzögerungen bei der Beantwortung von Fragen bzw. der Antragsbearbeitung kommen sollte.